Anapaya bringt Luxemburg ans SCiON-Netz

23. November 2021 12:28

Zürich/Bertrange - Der B2B-Telekommunikations- und ICT-Anbieter Telindus kooperiert mit SCiON-Anbieter Anapaya. Dadurch wird Telindus als erstes Luxemburger Unternehmen den besonders sicheren Internet-Standard namens SCiON anbieten. Vor allem Finanzdienstleister sollen davon profitieren.

Telindus wird in Luxemburg der erste Akteur sein, der seiner Kundschaft das SCiON (Scalability, Control and Isolation On Next-Generation Networks)-Internet des Zürcher Start-ups Anapaya anbietet. Durch die Zusammenarbeit zwischen Telindus und Anapaya werden Finanzinstitute in Luxemburg und der Schweiz in der Lage sein, sich auch international über SCiON zu vernetzen. Auch das Secure Swiss Finance Network der Schweizerischen Nationalbank und der Schweizer Börse SIX setzt diese Technologie seit Mitte Juli 2021 ein.

Die von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich entwickelte Konnektivitätslösung kombiniert laut einer Medienmitteilung von Anapaya die Offenheit und Flexibilität des Internets mit der Sicherheit und Widerstandsfähigkeit eines privaten Netzwerks und eliminiert die Risiken von Cyberangriffen. Auf diese Weise habe SCiON die Standards des Interbanknetzwerks für elektronische Übertragung in der Schweiz angehoben und bewiesen, dass es dem Internet bezüglich Flexibilität, Zuverlässigkeit und Funktionalität überlegen sei.

„Diese Zusammenarbeit wird Luxemburg auf die globale Karte des SCiON-fähigen Netzwerks von Anapaya setzen, so dass unsere Kundschaft ihre sensible und vertrauliche Datenkommunikation kontrollieren kann“, wird Gérard Hoffmann, CEO von Proximus Luxembourg-Telindus, zitiert. Anapaya-CEO Martin Bosshardt bezeichnet diese Zusammenarbeit mit Telindus als grossen Meilenstein, „da wir unsere Netzwerkkapazitäten ausserhalb der Schweiz weiter ausbauen und unsere international tätigen Kunden in der Finanzbranche besser bedienen können“. mm

Aktuelles im Firmenwiki