Analyse belegt Wertschöpfung durch Innosuisse

06. Mai 2022 11:05

Bern - Jeder durch Innosuisse investierte Franken führt in drei Jahren zu einer zusätzlichen Wertschöpfung von 5,10 Franken bei den Unternehmen. Jede dritte geförderte Innovation stellt eine Weltneuheit dar. Das zeigt das Wirkungsmonitoring der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung.

Die Förderung durch Innosuisse stärkt die Wertschöpfung bei Schweizer Unternehmen. Das belegen laut einer Medienmitteilung die Ergebnisse eines systematischen Wirkungsmonitorings, das die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung seit Anfang 2021 durchführt.

Demnach führt jeder Franken, der in Innovationsprojekte investiert wird, bei den Unternehmen über einen Zeitraum von drei Jahren zu einer zusätzlichen Wertschöpfung in Höhe von 5,10 Franken, etwa durch neu geschaffene Stellen und Umsatzwachstum. Aus den 364 im Jahr 2018 abgeschlossenen Projekten sind 1080 Arbeitsplätze entstanden.

Rund die Hälfte der geförderten Projekte verfolgen umwälzende Innovationen. Jede dritte davon stellt eine Weltheuheit dar.

Der Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschulen und Unternehmen ist langfristig: Fast die Hälfte der Unternehmen arbeitet auch drei Jahre nach Projektabschluss noch mit ihrem Forschungspartner zusammen.

Fast 55 Prozent der 2021 abgeschlossenen Projekte befassen sich mit digitalen Lösungen. Damit, so Innosuisse, würden die digitale Transformation des Landes und Innovationen vorangetrieben. mm

Limmatstadt 27.06.2022

Tag der Wirtschaft am 22.9.22: Jetzt Tages-Paket sichern

Mit 4 Tages-Tickets schenken Sie bis zu 12 Gästen Ansporn zu unternehmerischen Höchstleistungen am Tag der Wirtschaft im startup space Schlieren. Zum attraktiven Angebot und Programm mit top Referent:innen kommen Sie hier.

Jahrespartner
Unser Träger

Aktuelles im Firmenwiki