AMAG kauft sharoo vollständig

16. März 2020 14:24

Cham ZG - Die AMAG Gruppe kauft die restlichen Anteile der von ihr bereits zur Mehrheit gehaltenen Carsharing-Plattform sharoo auf. Der Service soll mit dem per 20. Mai von AMAG lancierten Carsharing-Angebot von Ubeeqo in der Schweiz zusammengeführt werden.

Vor wenigen Tagen hatte die AMAG Gruppe angekündigt, per 20. Mai als Lizenznehmerin für die Europcar-Tochter Ubeeqo in der Schweiz zu agieren. Das neue Angebot des Zuger Autospezialisten umfasst eine Carsharing-Flotte für Privatpersonen und Unternehmen. Die Fahrzeuge können digital auf Stundenbasis gemietet oder als individuelle Poolfahrzeuge genutzt werden. Zu Beginn wird Ubeeqo Schweiz in den Städten Genf, Lausanne, Basel, Bern und Zürich aktiv sein.

Nun will die Gruppe auch das von ihr bereits mehrheitlich gehaltene Angebot der Carsharing-Plattform sharoo mit dem neuen Service verbinden. „Zu diesem Zweck übernimmt die AMAG Gruppe die Aktienpakete der bisherigen Investoren Mobiliar und Migros Genossenschaftsbund und integriert die sharoo AG vollständig in die AMAG Services AG“, erläutert AMAG in einer Mitteilung. Den Kaufpreis wollen die beteiligten Parteien nicht bekanntmachen.

„Das neue Angebot richtet sich an Privatpersonen sowie Unternehmen, umfasst einerseits eine Carsharing-Flotte, die rund um die Uhr von Privatpersonen sowie Unternehmen genutzt werden kann und andererseits massgeschneiderte Flottenlösungen für Unternehmen, Überbauungen oder einzelne Gemeinden“, erläutert AMAG. Bisherige Anbieter von Fahrzeugen auf sharoo können sich auf der Plattform 2em eintragen lassen. Das 2012 gegründete Jungunternehmen bietet wie sharoo einen Service an, bei dem Privatpersonen ihr Fahrzeug mit anderen Personen teilen können. hs

Aktuelles im Firmenwiki