Alpiq macht Festivals grüner

11. Juli 2019 10:10

Lausanne - Das Energieunternehmen Alpiq setzt seine mobilen Batterien in diesem Sommer an zwei Festivals ein. Sie versorgen die Bühnen mit Strom aus Wasserkraft und erhöhen die Energieeffizienz. So kann der CO2-Fussabdruck der Festivals gesenkt werden.

Anfang Juli haben die beiden mobilen Batterien von Alpiq bereits die Feuertaufe bei dem Festival Stars of Sounds in Murten FR bestanden. Nun kommen sie auch beim Openair Frauenfeld, dem grössten Hip-Hop-Festival Europas, zum Einsatz. Die Batterien decken den Strombedarf der Bühnen mit erneuerbarer Energie aus Wasserkraft, wie Alpiq in einer Medienmitteilung schreibt.

Bisher wurde der Strombedarf solcher Veranstaltungen hauptsächlich mit Dieselgeneratoren gedeckt. Diese sind laut Alpiq aber in der Regel überdimensioniert und laufen im Betrieb unter Teillast. Mit den Batterien von Alpiq könne dagegen nicht nur sauberer Strom geliefert, sondern auch die Energieeffizienz erhöht werden.

Insbesondere für Veranstaltungstechnik, Beleuchtung und Verpflegungsstände wird bei Festivals viel Strom benötigt. Die Lösung von Alpiq soll nun helfen, Festivals CO2-neutraler zu machen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki