Alpine Solaranlage produziert erstmals Strom

08. Oktober 2021 14:32

Linthal GL - Die grösste alpine Solaranlage der Schweiz hat am Freitag erstmals Strom produziert. Dies haben die Betreiber Axpo und IWB gemeinsam mit Energieministerin Simonetta Sommaruga gefeiert. Mit dabei war auch die Detailhändlerin Denner, die den Strom der Anlage abkaufen wird.

Die grösste alpine Solaranlage der Schweiz hat am Freitag erstmals Strom produziert. Sie trägt den Namen AlpinSolar und befindet sich 2500 Meter über Meer an der Muttsee-Staumauer des Pumpspeicherwerks Limmern im Kanton Glarus. Die Betreiber Axpo aus Baden AG und IWB (Industrielle Werke Basel) haben den Meilenstein gemeinsam mit Energieministerin Simonetta Sommaruga und dem Detailhandelsunternehmen Denner gefeiert. Denner in Linthal wird den alpinen Solarstrom während 20 Jahren mittels eines Stromabnahmevertrags beziehen.

„Die neue alpine Solaranlage ist ein zukunftsweisendes Projekt, weil hier vor allem für den Winter produziert wird, wenn wir verstärkt einheimischen Strom brauchen“, sagte Sommaruga laut einer Medienmitteilung in ihrer Ansprache. „Die Anlage zeugt vom Willen, in der Schweiz in den Ausbau der erneuerbaren Energien zu investieren – und damit unsere Versorgungssicherheit zu stärken“, fügte sie hinzu.

AlpinSolar wird rund 3,3 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren. Dafür wurden rund 5000 Solarmodule an der Staumauer montiert. Dank ihrer alpinen Lage werde die Anlage rund die Hälfte ihrer Produktion während des Winterhalbjahres liefern. AlpinSolar soll im kommenden August vollständig in Betrieb gehen. ssp
 

Aktuelles im Firmenwiki