Allianz erweitert olympische Partnerschaft

11. Januar 2021 13:21

Wallisellen ZH - Die Allianz arbeitet bereits seit 2006 mit der Paralympischen Bewegung zusammen. Nun hat der Versicherungskonzern diese Partnerschaft auf die Olympische Bewegung erweitert. Beide Bewegungen werden mit Versicherungsdienstleistungen unterstützt.

Zum Jahresbeginn sei Allianz offiziell eine achtjährige weltweite Partnerschaft mit der Olympischen und der Paralympischen Bewegung eingegangen, informiert der weltweit aktive Versicherungskonzern in einer Mitteilung. Mit der Paralympischen Bewegung hatte Allianz bereits seit 2006 zusammengearbeitet. Nun sei der Konzern „stolz darauf, die Olympische und die Paralympische Bewegung weltweit als ,Offizieller Versicherungspartner‘ zu unterstützen“, wird  Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE, in der Mitteilung zitiert.

Über die Partnerschaft sollen Athleten, Fans und Freiwillige näher zusammengebracht werden. Dazu wird Allianz unter anderem Sports Camps durchführen, bei denen Sportarten erprobt und Freundschaften geknüpft werden können sowie von Sportlern gelernt werden kann. Zudem will der Konzern die Olympische und Paralympische Bewegung mit eigenen Versicherungsdienstleistungen unterstützen. Detaillierte Informationen über die Partnerschaft stellt der Versicherungskonzern auf seinem Internetportal bereit.

„Als ehemaliger Olympionike freue ich mich natürlich ganz besonders über diese langjährige Partnerschaft“, wird Severin Moser, CEO der Allianz Suisse, in der Mitteilung zitiert. „Sie wird unsere Bekanntheit auch in der Schweiz durch die enorme Strahlkraft und mediale Präsenz der Sportveranstaltungen noch einmal massiv stärken.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki