Acino expandiert in die Türkei

23. Dezember 2019 11:01

Zürich - Das Pharmaunternehmen Acino hat einen Ableger in der Türkei gegründet. Von dort aus will es den lokalen Markt beliefern. Die Expansion steht im Zusammenhang mit der Übernahme mehrerer Medikamente von Takeda Pharmaceuticals im Oktober.

Die Acino International AG mit Sitz in Zürich expandiert in die Türkei. Das Unternehmen hat dort einer Mitteilung zufolge  einen Ableger gegründet, der ab 2020 operativ tätig sein wird. Das neue Unternehmen soll den türkischen Markt mit Medikamenten beliefern, heisst es.

Die Expansion in die Türkei steht im Zusammenhang mit einer Investition im Oktober. Acino hatte dabei rund 30 Pharmaprodukte vom japanischen Unternehmen Takeda Pharmaceuticals übernommen. Auch diese sollen nun in der Türkei vermarktet werden. Es handelt sich unter anderem um Schmerzmittel sowie Gastroenterologie-, Herz-Kreislauf- und Atemwegsprodukte.

„Diese Expansion stärkt unsere führende Position in den Schwellenländern und verschafft Patienten und medizinischem Fachpersonal in der Türkei Zugang zu zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Arzneimitteln“, lässt sich Mine Ozturk, Country Managerin für die Türkei, zitieren. ssp

Aktuelles im Firmenwiki