Abraxas bietet neues System zur Wahlermittlung an

21. Januar 2021 10:21

St.Gallen - Die St.Galler IT-Firma Abraxas hat einen Auftrag der Kantone St.Gallen und Thurgau erhalten. Es wird nun ein neues System zur Ergebnisermittlung von Wahlen zur Verfügung stellen. Das bisherige System wird aufgrund seines Alters abgelöst.

Abraxas hat sich in einer offenen Ausschreibung der Kantone St.Gallen und Thurgau gegen drei Mitbewerber durchgesetzt. Die beiden Kantone beauftragen das St.Galler IT-Unternehmen demnach mit der Bereitstellung einer neuen Lösung zur Ergebnisermittlung von Wahlen. Bislang nutzen beide Kantone das ebenfalls von Abraxas entwickelte System WABSTI. „Aufgrund des Alters“ solle dieses jedoch ersetzt werden, heisst es in einer Medienmitteilung. WABSTI wird von St.Gallen und Thurgau seit 2002 eingesetzt.

Abraxas hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Lösungen für Wahlen zu entwickeln, die umfassend den heutigen Anforderungen entsprechen. Dazu hat das Unternehmen die Initiative VOTING gestartet. Durch den Zuschlag der beiden Kantone sei dieses Bemühen nun durch einen weiteren Erfolg gekrönt worden, heisst es in der Mitteilung.

Im Rahmen dieser strategischen Initiative sind bereits weitere Dienstleistungen wie VOTING Wahlvorschlag und VOTING Stimmausweis lanciert worden. Zudem sind nun hohe Investitionen in die Lösung für die Ergebnisermittlung getätigt worden, da dieses ein zentrales Element entsprechender Lösungen für Wahlen darstellt. Abraxas wird sein neues System VOTING Ausmittlung für die beiden Kantone bis Ende umsetzen. jh

Aktuelles im Firmenwiki