ABB investiert in Kanada

30. Dezember 2021 08:19

Zürich/Pointe-Claire - ABB erweitert sein Werk für Installationsprodukte in Kanada. Dafür investiert das Zürcher Technologieunternehmen umgerechnet rund 11,5 Millionen Franken. Mit dem Ausbau kann die Produktion von Kunststoff-Spritzgusslösungen verdoppelt werden.

ABB baut die Produktionsanlage ihrer Division Installation Products in Pointe-Claire in der kanadischen Provinz Quebec aus, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Entstehen soll eine knapp 7000 Quadratmeter grosse Fabrik, die mehr als 60 neue Arbeitsplätze bietet. ABB investiert dafür rund 16 Millionen kanadische Dollar, was umgerechnet etwa 11,5 Millionen Franken entspricht.

Der Zürcher Technologiekonzern stellt in seinem Werk in Pointe-Claire unter anderem Kunststoff-Spritzgusslösungen her. Mit dem Ausbau der Fabrik kann die Produktion den Angaben zufolge verdoppelt werden.

„Dank dem erweiterten Team kann das Werk künftig im Mehrschichtbetrieb mehrere Produktlinien gleichzeitig herstellen, um die steigende Nachfrage nach sicheren, smarten und nachhaltigen Elektrolösungen für Industrie-, Gewerbe- und Gebäudeanwendungen zu erfüllen“, wird Alain Quintal, Vice President und General Manager bei ABB Installation Products in Kanada, zitiert.

ABB ist seit knapp 100 Jahren in Kanada präsent. Seine dortige Unternehmenszentrale befindet sich in Montreal. Insgesamt verfügt ABB in Kanada über 32 Standorte, an denen es rund 3000 Mitarbeitende beschäftigt. ssp

Aktuelles im Firmenwiki