Aargauische Kantonalbank unterstützt KMU

18. März 2020 11:58

Aarau - Viele Unternehmen leiden unter den Folgen des Coronavirus, auch im Kanton Aargau. Die Aargauische Kantonalbank bietet KMU daher eine unkomplizierte Überbrückungshilfe an.

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) möchte kleinen und mittleren Unternehmen, die mit ihr zusammenarbeiten, angesichts der Folgen des Coronavirus Unterstützung anbieten, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Daher erhalten KMU mit Liquiditätsproblemen „unkompliziert und schnell Überbrückungshilfe“. „Wir sind die führende Bank für KMU im Kanton Aargau“, wird Dieter Widmer in der Mitteilung zitiert, Direktionspräsident der AKB.  „Selbstverständlich suchen wir gemeinsam mit unseren Kunden nach individuellen Lösungen.“

Widmer kündigt eine partnerschaftliche Unterstützung für KMU mit intaktem Geschäftsmodell an. Solidarität sei „in diesem für viele Unternehmen äusserst anspruchsvollem Umfeld wichtig, auch im Hinblick auf die mitbetroffenen Arbeitnehmenden im Kanton Aargau“.

Grundsätzlich ist die AKB zudem bestrebt, ihre Beratungs- und Transaktionsdienstleistungen „uneingeschränkt aufrechtzuerhalten“. jh

Aktuelles im Firmenwiki