Aargauer Wirtschaft bleibt auf Erholungskurs

12. August 2020 12:32

Aarau - Der von der Aargauischen Kantonalbank und der Standortförderung Aargau Services erhobene Aargauer Konjunkturbarometer ist im August wie in den Vormonaten kräftig gestiegen. Mit 70 Punkten notiert er aktuell um fast 11 Prozent über dem Wert vom Vormonat.

Einer Mitteilung der Aargauischen Kantonalbank (AKB) zufolge hat der von der Bank in Zusammenarbeit mit der kantonalen Standortförderung Aargau Services erhobene Aargauer Konjunkturbarometer im August bereits zum drittem Mal in Folge einen zweistelligen Sprung nach oben gemacht.  Insbesondere bei den Industriedaten und in der regionalen Finanzindustrie machen die Analysten des Barometers günstige Entwicklungen aus. Konkret notierte der Barometer Anfang August auf dem Stand von 70 Punkten. Gegenüber Anfang Juli habe der Barometer damit fast 11 Prozent gewonnen, schreiben die Analysten in der Mitteilung.

Der monatlich erstellte Barometer soll die aktuelle Dynamik der Aargauer Wirtschaft abbilden. Dazu werten AKB und Aargau Service ausschliesslich zeitnah verfügbare Daten aus, wird in der Mitteilung erklärt. Der Barometer soll damit die Entwicklung der Wirtschaftsleistung mehrere Monate im Voraus antizipieren können.

Neben dem Aargauer Konjunkturbarometer haben AKB und Aargau Service auch einen schweizweiten Konjunkturindikator entwickelt. Der Swiss Index sei im Juli um 9,9 Punkte auf 73,4 Punkte gestiegen, informieren die Analysten in der Mitteilung. Sie rechnen damit, dass die von den beiden Barometern aufgezeigten positiven Tendenzen „mit einer Verzögerung von rund drei bis sechs Monaten durch die offiziellen Wirtschaftsdaten reflektiert werden“.

Mit Werten unter 100 liegen der Aargauer Konjunkturbarometer und sein schweizweites Pendant allerdings noch im Bereich unterdurchschnittlichen Wachstums. Die Analysten rechnen damit, dass die Wirtschaftsleistung der Schweiz im gesamten Jahr um 5 Prozent hinter den Vorjahreswert zurückfallen wird. hs

Aktuelles im Firmenwiki