Hyundai Hydrogen Mobility will bis 2025 insgesamt 1600 mit Brennstoffzellen betriebene Lastwagen in die Schweiz bringen. Bild: H2 Energy

Aare soll sauberen Wasserstoff liefern

25. Juli 2019 12:45

Opfikon/Niedergösgen SO - Alpiq und H2 Energy wollen beim Wasserkraftwerk Gösgen die erste kommerzielle Anlage zur Erzeugung von Wasserstoff in der Schweiz errichten. Die Produktion soll für 50 Lastwagen reichen. Nun wurde das Baugesuch eingereicht.

Erstmals soll eine kommerzielle Anlage in der Schweiz Wasserstoff aus Strom, Wasser und Luft herstellen. Die Anlage mit einer Leistung von 2 Megawatt soll am Wasserkraftwerk Gösgen errichtet werden, die Produktion reicht für den Betrieb von 50 Brennstoffzellen-Lastwagen. Die Anlage soll von der Hydrospider AG mit Sitz in Opikon ZH errichtet werden, wie Alpiq und H2 Energy in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben. Alpiq als Betreiberin des Wasserkraftwerks und H2 Energy sind zu je 50 Prozent an der Hydrospider AG beteiligt.

Hydrospider hat Anfang Juli ein entsprechendes Baugesuch bei der Gemeinde Niedergösgen eingereicht. Die Produktion von Wasserstoff soll bereits Ende 2019 beginnen.

H2 Energy und der koreanische Autobauer Hyundai wollen über ihr Gemeinschaftsunternehmen Hyundai Hydrogen Mobility bis 2025 insgesamt 1600 mit Brennstoffzellen betriebene Lastwagen in die Schweiz bringen. stk

Aktuelles im Firmenwiki