14 Schweizer Firmen gehören zu Fortune Global 500

04. August 2022 10:30

New York - Das Wirtschaftsmagazin „Fortune“ führt 14 Unternehmen aus der Schweiz unter den 500 umsatzstärksten börsennotierten Firmen der Welt. Im Vergleich zum Vorjahr konnten Glencore und Holcim ihren Rang in den Fortune Global 500 verbessern. Neu dabei ist Kühne+Nagel.

Zu den nach Umsatz grössten Unternehmen der Welt gehören gemäss der jetzt veröffentlichten Rangliste Fortune Global 500 auch 14 Schweizer Unternehmen. Darin sind Umsatzerlöse für das Geschäftsjahr 2021 berücksichtigt. Die jährliche Rangliste des New Yorker Wirtschaftsmagazins „Fortune“ erscheint seit 1990.

Die im Rohstoffhandel tätige Unternehmensgruppe Glencore mit Sitz in Baar ZG liegt auf Platz 23 und ist damit das am besten platzierte Schweizer Unternehmen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte es elf Ränge gutmachen. Ein positiveres Ergebnis als im vergangenen Jahr gelang ausserdem nur Holcim (488, +4). Auf Glencore folgen Nestlé (103, -24), Roche (169, -22), die Versicherungsgruppe Zurich (179, -11) und Novartis (248, -30). Die Ränge 296, 338 und 345 nehmen Swiss Re (-28), Chubb (-5) und die UBS Group (-43) ein. Kühne+Nagel International ist Neueinsteiger auf Rang 396. Auf den Plätzen 428, 488, 494 und 497 finden sich Coop (-31), Migros (-64), Credit Suisse (-116) und ABB (-87).

Mit einem Anstieg der Umsatzerlöse aller darin gelisteten Unternehmen um 19 Prozent auf 37,8 Billionen Dollar gegenüber dem Vorjahr verzeichnete diese Liste die höchste jährliche Wachstumsrate in ihrer 33-jährigen Geschichte. Die kumulierten Gewinne stiegen in diesem Zeitraum um 88 Prozent und erreichten den Rekordwert von 3,1 Billionen Dollar. Erstmals übertrafen die Umsätze der mit Sitz in der als Greater China bezeichneten Region aufgeführten Unternehmen jene der Firmen mit Sitz in den USA.

„Hier ist der Haken“, so „Fortune“-Chefredaktorin Alyson Shontell in ihrem Vorwort zur Rangliste 2022. „Diese Zahlen spiegeln die Finanzzahlen von 2021 wider, als die Welt begann, sich von COVID-19 zu erholen. Dieses Jahr hat eine völlig neue Palette von Herausforderungen mit sich gebracht.“ Für Unternehmen jeder Grösse werde „der wahre Test sein, wer unter diesen schwierigen Bedingungen überleben und gedeihen kann, insbesondere wenn eine Rezession von unbekannter Länge und Tiefe eintritt". mm

swiss export news 28.09.2022

Business Family Forum: Worauf es ankommt – Familienunternehmen professionell in die Zukunft führen

Wie gestaltet man eine Familienkultur, welche die nächste Generation motiviert, sich künftig im Unternehmen einzubringen? Wie können familieninterne Talente erkannt und befähigt werden, eine Funktion im Betrieb zu bekleiden? Wie können sich Familienunternehmen als attraktive Arbeitgeber für qualifizierte Mitarbeitende differenzieren und positionieren? Auf diese und weitere Fragen geht das Business Family Forum am 3. November bei der G.BOPP + Co. AG in Zürich ein. Mehr
 

Webinar: Das neue Schweizer Datenschutzgesetz – wie die Umsetzung gelingen kann

Mit dem Inkrafttreten des revidierten Datenschutzgesetzes (DSG) wird sich das Schweizer Datenschutzrecht der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) annähern. Einige Unterschiede werden jedoch bestehen bleiben. Im Webinar am 26. Oktober zeigen wir die wichtigsten Unterschiede zur DSGVO auf, gehen näher auf die neuen Anforderungen gemäss DSG und Verordnung ein und vermitteln praktische Hinweise zur Umsetzung. Mehr

Best Practice: Aus Innovationen Realitäten machen

In unsicheren Zeiten sind Unternehmen, die sich anzupassen verstehen, gegenüber anderen im Vorteil. Wie es gehen kann, zeigt die Best Practice Fachveranstaltung von swiss export am 27. Oktober bei der Gerelli AG Die Rösterei in Frauenfeld. Referentinnen und Referenten wie Béatrice Conde-Petit, Food Safety Officer Bühler Group, und Gerelli-Geschäftsführer Raphael Weiss teilen dabei ihre Erfahrungen. Mehr

Unser Jahrespartner


DHL Freight bietet jetzt Online-Angebote für internationale Lkw Sammelgutsendungen über die digitale Versandplattform „Saloodo!“ an. So wird Spedition für Sie einfacher und bequemer als je zuvor. Einfach Angebot anfordern, registrieren, bestätigen, buchen und bezahlen. Geben Sie einfach die Details Ihres Strassengütertransports ein und Sie erhalten umgehend ein Angebot von DHL Freight.





Die SERV versichert Exportgeschäfte von Schweizer Unternehmen gegen Zahlungsausfall und hilft diesen Unternehmen attraktive Zahlungsbedingungen anzubieten.

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki