Swisspower Renewables gewinnt Finanzpartner als Aktionär

Die vor sechs Jahren gegründete Swisspower Renewables AG investiert in Wind- und Wasserkraftanlagen in Deutschland und Italien, informiert Swisspower in einer Mitteilung. Die Kooperationsinitiative hat in diesen Jahren ein Portfolio aus 230 Megawatt Wind- und 45 Megawatt Wasserkraft aufgebaut. Damit werden jährlich insgesamt rund 640 Gigawattstunden Strom erzeugt. 

Für weitere Investitionen konnten die elf Stadtwerke-Aktionäre der Swisspower Renewables AG nun einen kompetenten Partner aus der Finanzbranche gewinnen. Die UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland 2 KmGK (UBS-CEIS 2) will etwa ein Drittel an Swisspower Renewables übernehmen. Dafür bringt die  Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen in mehreren Etappen bis zu 100 Millionen Franken Eigenkapital in die Kooperationsinitiative ein. Sie sollen für Investitionen in Erzeugungsanlagen für erneuerbare Energien auf dem europäischen Markt genutzt werden. Mit der Auswahl der Projekte hat die UBS-CEIS 2 den im Energie- und Infrastrukturbereich aktiven unabhängigen Vermögensverwalter Fontavis beauftragt. 

„Swisspower Renewables AG ist mit diesem Schritt ein starker Player in der europäischen Produktion von Elektrizität aus erneuerbaren Quellen“, wird CEO Felix Meier in der Mitteilung zitiert. „Mit unseren Anlagen in Deutschland und Italien sichern wir langfristig auch Stromimporte aus erneuerbaren Energien für die Schweiz.“ hs