SIX spannt mit Worldline zusammen

Die SIX verkauft den Geschäftsbereich SIX Payment Services für 2,3 Milliarden Franken an Worldline, einem auf den Zahlungsverkehr spezialisierten Unternehmen in Frankreich. Im Gegenzug erhält die Zürcher Finanzinfrastrukturbetreiberin eine Beteiligung von 27 Prozent an Worldline. Ausserdem erhalten zwei SIX-Vertreter Einsitz im Verwaltungsrat des Unternehmens.

Die kombinierte Zahlungseinheit macht die beiden Unternehmen zum grössten europäischen Anbieter in der Zahlungsbranche, heisst es in einer Medienmitteilung der SIX. Der Name SIX Payment Services werde bis auf Weiteres im Markt verwendet. Worldline übernimmt das gesamte aktuelle Management und die rund 1300 Mitarbeitenden von SIX Payment Services.

Wie Worldline in einer eigenen Mitteilung schreibt, hat es einen Zusammenarbeitsvertrag von zehn Jahren mit der SIX beschlossen. In dieser Zeit wird Wordline Prozessdienstleistungen von der SIX beziehen. Worldline wird im Rahmen der Kooperation auch einen Anteil von 20 Prozent an der Bezahl-App TWINT erwerben. ssp