Novartis kündigt zehn wichtige Medikamente an

Vas Narasimhan hat beim Investorentag in Basel erklärt, dass das Portfolio an neuartigen Medikamenten zu nachhaltigem Wachstum führen wird, wie es in einer Medienmitteilung von Novartis heisst. Die Geschäftseinheit Pharmaceuticals hat während der Veranstaltung auf den Erfolg der Medikamente Cosentyx zur Behandlung der Schuppenflechte und dem Herzmittel Entresto hingewiesen. Für die kommenden drei Jahre kündigt sie zehn potenzielle „Blockbuster“ an.

Als weiteren Erfolg kann Novartis die Rückkehr der Geschäftseinheit Onkologie in den Wachstumsbereich für das erste Quartal 2018 vermelden. Von dem Bereich werden im laufenden Jahr 15 wichtige Zulassungsanträge und 13 Genehmigungen erwartet. Auch der Augenheilkundebereich Alcon befindet sich nach Unternehmensangaben wieder auf Wachstumskurs. Die Biosimilars-Tochter Sandoz soll ihre führende Rolle mit der Vermarktung wichtiger neuer Medikamente in Europa und den USA festigen.

Novartis baut zudem seine Kapazitäten im Forschungsbereich aus. Damit sollen neue fortschrittliche Therapien entwickelt werden. Bereits jetzt sei Novartis im Hinblick auf Zulassungen in der EU und den USA über die vergangenen zehn Jahre in einer führenden Position. So sieht Novartis auch seine grundsätzliche Unternehmensstrategie bestätigt. In der Zukunft möchte sich das Basler Pharmaunternehmen verstärkt auf Bereiche konzentrieren, in denen die Marktführerschaft erreicht werden kann. Besonders im Fokus stehen dabei die Gentherapie und die Onkologie. Für die weitere Entwicklung will Novartis auch „in jeder Hinsicht“ auf digitale Technologien setzen. jh