Liechtenstein erhält Blockchain Co-Working

Entwickler von neuen dezentralisierten Anwendungen erhalten ein neues Zuhause in Liechtenstein. æternity eröffnet ein Gemeinschaftsbüro, in dem genau solche Projekte unterstützt werden sollen. Interessierte können sich dabei nicht nur Büroräume mieten und von der Nähe ähnlich gesinnter Unternehmen profitieren. Sie erhalten auch professionelle Unterstützung von Industrieexperten, wie es in einer Mitteilung heisst.

Liechtenstein sei der ideale Ort für das House of Blockchain, sagt æternity-Gründer Yanislav Malahov. Er lobt das Blockchain-freundliche Umfeld und die kurzen Wege zu Regulatoren. „Ich hoffe, diese Initiative wird weitere Blockchain-fokussierte Unternehmen anziehen, welche ein erfolgreiches Projekt umsetzen wollen, ohne von zu administrativen Aufwänden und regulatorischen Einschränkungen gebremst zu werden“, sagt er.

Zu den ersten Mietern des House of Blockchain gehören das Eigenkapitalnetzwerk Chainium und die Anwaltskanzlei Nägele Rechtsanwälte. ssp