Fenaco erzielt Rekordergebnis

So gut hat der stille Riese in seiner 25-jährigen Firmengeschichte noch nie abgeschnitten: Der Umsatz stieg 2017 um 5,3 Prozent auf 6,3 Milliarden Franken, das Betriebsergebnis um 4 Prozent auf 129 Millionen Franken und das Unternehmensergebnis von 97 Millionen auf 99 Millionen Franken, wie Fenaco in einer Mitteilung schreibt. Der Umsatzzuwachs ging mehrheitlich auf steigende Preise und wachsende Marktanteile in den Geschäftsfeldern Agrar, Lebensmittelindustrie, Detailhandel und Energie zurück. So konnte der Nettoerlös im Bereich Energie, in dem Fenaco unter anderem mit der Marke Agrola unterwegs ist, um 16,7 Prozent auf 1,14 Milliarden Franken gesteigert werden. Im Detailhandel – Volg und LANDI – stieg der Nettoerlös um 6 Prozent auf 1,96 Milliarden Franken. Im Bereich Agrar kam auch der Zukauf des Landtechnikanbieters Dousset-Matelin in Frankreich hinzu.

Nun dürfen sich die LANDI-Mitglieder freuen, die auch einen landwirtschaftlichen Betrieb führen. Sie erhalten Rückvergütungen zwischen 200 und 1000 Franken. stk