Adecco treibt Personalwesen in China voran

Dank der Partnerschaft soll das Personalwesen in China gefördert werden, heisst es in einer Medienmitteilung. Wie Stephan Howeg, Marketingleiter bei Adecco, in einem beigefügtem Interview erklärt, soll Xi'an zu einem Zentrum für Personalmanagement und Talente in China werden. Er verweist dabei auf den Global Talent Competitiveness Index, welcher neu nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit von Ländern bei der Rekrutierung von Talenten vergleicht, sondern auch jene von Städten.

Im Vorfeld der Globalisierung sei es auch wichtig, dass Fachkräfte beim Umzug in ein neues Land unterstützt werden, hebt Howeg hervor. Adecco helfe dabei, kulturelle und sprachliche Barrieren abzubauen. Weiter würden die Digitalisierung, Big Data und künstliche Intelligenz eine kontinuierliche Weiterbildung nötig machen. Ohne solche Weiterbildungsmöglichkeiten würden Länder und Städte an Attraktivität verlieren. ssp