EKZ erweitern Windkraftportfolio

Einer Mitteilung der EKZ zufolge setzt sich das Windkraftportfolio des Versorgungsunternehmen nach den Übernahmen aus insgesamt sieben Windparks in Deutschland, fünf in Frankreich und vier in Portugal zusammen. Sie sollen den EKZ langfristig den Zugang zu erneuerbaren Energien in Europa sichern. Über den Kaufpreis für die Neuerwerbungen haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. 

Der rund 120 Kilometer nördlich von Lissabon gelegene Windpark Parque Eólico da Marvila I (PESMA I) wird dabei von der schweizerischen Smartenergy Invest AG erworben. Seine sechs Windturbinen verfügen über eine Gesamtleistung von 12 Megawatt. Damit werden seit 2008 jährlich rund 36 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt. 

Den im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt liegenden Windpark Garlipp IV kaufen die EKZ von der deutschen UKA-Gruppe. Garlipp IV verfügt über drei Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 10,4 Megawatt. Der erst in diesem Jahr in Betrieb gegangene Windpark erzeugt jährlich rund 23 Millionen Kilowattstunden Strom. Die am selben Standort befindlichen Windparks Garlipp I, II und III sind bereits Eigentum der EKZ. hs